Neu bei Yoga

Neu bei Yoga?

Sie haben noch nie Yoga praktiziert, interessieren sich aber dafür einmal Yoga auszuprobieren? Gratuliere, das ist schon einmal ein guter Vorsatz! Anbei einige Hinweise und Tipps für Yoga-Einsteiger.

Viele Leute glauben, Yoga hat nur mit körperlichen Übungen zu tun, bei denen der Körper in oft unmögliche Stellungen „verknotet“ wird. Das schreckt viel Leute ab mit Yoga zu beginnen, weil sie denken, das kann ich so und so nicht.

Yoga ist aber viel mehr als nur Gymnastik. Yoga ist kein Sport, keine Religion und kein Wellness. Yoga ist ein Weg zur Steigerung des Bewußt-Seins und der Selbsterkenntnis.

Yoga ist die Wissenschaft des Geistes. Bei Yoga geht es um das zur Ruhe kommen des Geistes. Die körperlichen Übungen sollen den Körper stark und gesund machen um länger in einer Meditiationshaltung verweilen zu können. Atemübungen beruhigen den Geist.

Bei unserem Yogastil, dem Klassischen Yoga, geht es nicht um körperliche Ertüchtigung oder um Höchstleistungen.  Es geht um Entschleunigung unseres all zu schnellen Lebensstils. Mit körperlichen Übungen, Atemübungen, Konzentrations- und Meditationsübungen wird dieses Ziel angestrebt. Alles im Allen eine sehr ausgewogene Mischung aus Bewegung und Ruhe.

Es gibt sehr viele moderne Yogastile, bei denen es hauptsächlich um das auspowern des Körpers geht. ( z.B.:Bikram Yoga, Poweryoga, Astanga Yoga). Das mag gut sein um die Stresshormone im Körper abzubauen, die Glückshormone anzuregen und sich hinterher gut zu fühlen. Eine geistige Weiterentwickung und Selbsterkenntnis wird es aber kaum bewirken.

Jeder muss für sich selbst entscheiden welchen Yogastil er/sie gerade möchte. Ob auspowern oder ein ausgewogener Yogastil.

Wir von Yogavital unterstützen Sie gerne, wenn Sie Klassischen Yogastil ausprobieren möchten.

 

 

Letzte Beiträge