Unsere Welt ist sehr schnelllebig geworden. Es gibt kaum mehr Zeit, sich einfach nur hinzusetzen und nichts zu tun. Laut Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) gibt es zwei Begriffe für ein ausgewogenes Leben: Yin und Yang. Yang steht für Aktivität und Yin für Ruhe. Im Idealfall sind Aktivität und Ruhe ausgeglichen, was auch das Yin- Yang Symbol ausdrückt.

yinyang_orange_gruen

In unserer Zeit hat sich der Schwerpunkt in Richtung Aktivität (Yang) verschoben. Wir arbeiten unter Druck und fast ohne Pausen, fahren mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmittel gestresst in die Arbeit und zurück. Daheim warten die Kinder, der Mann, die Frau oder der Hund. Völlig erschöpft wird der Tag mit Fernsehen beendet, was auch eine Aktivität ist, da der Geist nicht zur Ruhe kommt.

Sofern die Energie noch reicht, werden am Wochenende weitere Aktivitäten unternommen, die oft ebenfalls anstrengend und auf Leistung ausgerichtet sind.

Das Yin-Yang Zeichen schaut heute in etwa so aus:

yin_yang_unsymetrischDie starke Verschiebung in Richtung Aktivität (Yang) bewirkt langfristig gesundheitliche Probleme und kann bis zum Burnout führen. Daher ist es sehr wichtig, die Ruhe oder Entspannung (Yin) zu fördern. Mit Klassischem Yoga kann das Yin wieder aufgebaut werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Letzte Beiträge